Sensomotorisch-perzeptive-Behandlung.jpg

Sensomotorisch perzeptive Behandlung

Diese Behandlungsweise wenden wir bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an, deren Reizaufnahme, -verarbeitung und /oder Integration nicht adäquat stattfindet. Die Ursachen sind vielfältig - die Folgen aber vor allemim Alltag spürbar: Leistungen entsprechen oft nicht den individuellen Fähigkeiten; auch Schwierigkeiten im Kontakt mit anderen Personen treten häufig auf. Das Ziel der Therapie ist es, alle Sinnesinformationen zusammenzuführen und damit eine gute Nutzung vorhandener Ressourcen möglich zu machen -für eine gute Alltagsbewältigung, soziale Einbindung und psychische Stabilität.

Motorisch Funktionelle Behandlung

Wir behandeln Störungen des Bewegungsapparates postoperativ und als Folge rheumatischer und neurologischer Erkrankungen. In der Behandlung werden entsprechend der individuellen Voraussetzungen physiologische Bewegungsmuster gestärkt, um Ausweich- und Kompensationsbewegungen zu reduzieren. So sollen Sekundärschäden durch Fehlbelastungen vermieden und gesunde Strukturen gestärktwerden. Die Beratung und Versorgung mit Hilfsmitteln, die Anpassung im häuslichen Bereich wird zur Unterstützung und Herstellung der größtmöglichen Selbstständigkeit im Alltag durch die Mitarbeiter unseres Teams gern vorgenommen.

Motorisch-funktionelle-Behandlung.jpg
Psychisch-funktionelle-Behandlung.jpg

Psychisch funktionelle Behandlung

Die ergotherapeutische Behandlung bei psychischen Störungen orientiert sich an den alltäglichen Anforderungen, denen sich ein Patient gegenübersieht und deren Bewältigung aufgrund der Erkrankung nicht oder nicht ausreichend möglich ist. In der Therapie wird eine Steigerung der Handlungsfähigkeit, der sozialen Kompetenz, der Konfliktfähigkeit und der positiven Eigenwahrnehmung angestrebt. Zur Erreichung dieser Ziele kommen kreative Techniken, Gespräche, Körper- und Verhaltenstherapeutisch orientierte Verfahren zum Einsatz.

Hirnleistungstraining

Menschen mit dementiellen und neurologischen Erkrankungen sowie Traumafolgestörungen können unter Gedächntisstörungen und damit unter den Einbußen in der individuellen Lebensführung leiden. Das Hirnleistungstraining umfasst insbesondere Maßnahmen zur Verbesserung kognitiver Funktionen wie zum Beispiel der Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit und Orientierung. Das Training des Gedächtnisses und der Erhalt lebenspraktischer Fertigkeiten sind Ziele in der Therapie - und damit der Erhalt der größtmöglichen Selbständigkeit und Lebensqualität.

Hirnleistungstraining.jpg

 

Eimsbüttel

Gesundheitszentrum Günther

(U-Schlump)

Kleiner Schäferkamp 26, 

20357 Hamburg

Tel: 040/44 89 89

Fax:040/44 89 89

mail:

information@gesundheitszentrum-guenther.com

 

Rotherbaum

Gesundheitszentrum Günther

(Rotherbaum)

Rothenbaumchaussee 71, 

20148 Hamburg

                                                                       

Tel: 040/790 90 800

Fax:040/790 90 800

mail:

information@gesundheitszentrum-guenther.com

Rechtliches

 

Impressum

Datenschutz